DE
A- A A+

Forschung

Ohne innovative Produkte ist ein Unternehmen nicht überlebensfähig. Entsprechende F&E-Ausgaben sind deshalb selbstverständlich. Durch die steigende Globalisierung und Vernetzung müssen jedoch nicht nur Produkte innovativ sein, sondern auch die dahinter liegenden Prozesse und damit verbundenen Dienstleistungen für den Kunden. Dies betrifft insbesondere die Logistik, mit ihren ständig weiterzuentwickelnden Material-, Informations- und Finanzflüssen.

Logistik wird in Zukunft mehr denn je DAS Differenzierungsmerkmal im internationalen Wettbewerb sein und schafft den entscheidenden Zusatznutzen, der schlussendlich für die Wettbewerbsfähigkeit und den Erfolg verantwortlich ist. Für die Wirtschaft ist es deshalb von immenser Bedeutung, durch Forschung & Entwicklung neue Trends zu erkennen und diese aufzugreifen und zu implementieren.

Im Rahmen des Strategischen Forschungsförderungsprogrammes des Landes OÖ wurde 2006 die Forschung am Logistikum verstärkt ausgebaut. Im Jahr 2015 wird das Jahresforschungsprogramm des Logistikums weiterhin aus Mitteln der OÖ Forschungsförderung 'Innovatives OÖ 2020' unterstützt. Mittlerweile beschäftigen sich um die 35 wissenschaftliche MitarbeiterInnen und 15 ProfessorInnen mit Forschung rund um Logistik-Management, Supply Chain Management und Verkehrslogistik.

Jeder Forschungsbereich beinhaltet unterschiedliche Themenfelder, an denen in Form von nationalen und auch zahlreichen internationalen Projekten geforscht wird.