Studiengang SCM

SCM

Die internationale Zusammenarbeit von Partnern entlang der Wertschöpfungskette verlangt abteilungs- und unternehmensübergreifend handelnde Führungskräfte. Supply Chain Management ist somit das Rückgrat der Wirtschaft. Derzeit fehlen aber der Wirtschaft die qualifizierten Menschen, die in der Lage sind, Unternehmen und Unternehmensnetzwerke jeder Art zu managen, neu zu konzipieren und wirtschaftlich zu beurteilen. Unsere AbsolventInnen verfügen über die dafür nötigen fachlichen Kenntnisse, Methoden und Werkzeuge. Von „einfachen“ integrierten Kunden-Lieferanten-Verbindungen bis zu komplexen Wirtschaftsnetzwerken reicht die Palette an Einsatzmöglichkeiten.

RANKING TOP-PLATZIERUNGEN

Die Qualität des Masterstudiums bildet sich auch in Rankings ab. Das SCM-Studium befindet sich beispielsweise im Ranking des Industriemagazins schon seit Jahren immer unter den besten drei wirtschaftlichen FH-Masterstudien Österreichs und 2017 hat das Industriemagazin SCM zum besten FH-Studiengang österreichs gekürt (aus insgesamt 318 Studiengängen). Im FORMAT Uni-Ranking 2014 hat der Studiengang den ersten Platz unter allen FH-Wirtschaftsstudien in ganz Österreich erreicht.

PRAXIS

Praxisbezug beginnt mit der Ausrichtung der zeitlichen Rahmenbedingungen: Daher wird das Studium in Vollzeitform oder auch berufsbegleitend (nebenberuflich vorwiegend Freitag Nachmittag, Samstag) angeboten.

Wesentlicher Teil des Praxisbezugs sind natürlich auch die Studieninhalte: Nicht Besserwisser, sondern Bessermacher sind gefragt – in der Praxis zählt nicht Fachwissen bis ins letzte Detail, sondern Umsetzungskompetenz. Dazu haben wir die geschützte KEU-Methodik entwickelt. KEU steht für „Kreativität – Entscheidung – Umsetzung“ und vermittelt die Kompetenz von der Findung neuartiger Lösungen bis zur nachhaltigen Umsetzung in Unternehmen.

 

Von der Strategie bis zur Umsetzung setzt das Studium in vier durchgängigen Pfaden Schwerpunkte auf:

>> SCM-Fachkompetenz

>> Umsetzungskompetenz

>> Leadership und Corporate Finance

>> Internationales Management