Autonomes Fahren

Autonomes Fahren

Hot Topics
27.Februar 2017

Der Nutzen der Entwicklungen im Zusammenhang mit dem 'Autonomen Fahren' wird vor allem darin gesehen, dass die Verkehrssicherheit steigt. Es wird prognostizert, dass es zu einer Reduktion der Unfälle kommt, die durch menschliche Fehler passieren. Weiters wird ein möglicher Mehrwert auch darin gesehen, dass das Berufsbild des 'Fahrers' durch Weiterqualifizierungsmöglichkeiten attraktiver und zudem der prognostizierte 'Fahrermangel' bewältigbar wird.

Im Bereich des 'Truck Platoonings' wird es zu Emmissions- und Kraftstoffeinsparungen (z.B. durch die Ermöglichung des 'Windschattenfahrens') kommen und intelligente Verkehrsleitsyteme werden zu Staureduktionen führen.

Das Logistikum der FH Oberösterreich ist Forschungspartner im Projekt 'DigiTrans' des Autoclusters und Business Upper Austria. Im Zentralraum Linz-Wels-Steyr entsteht so eine Teststrecke für autonomes und vernetztes Fahren. Gemeinsam mit Forschungsteams des Austrian Institute of Technology (AIT) und gefördert durch das Verkehrsministerium werden neue Technologien im Realbetrieb getestet. Für Oberösterreich bietet dieses Projekt neue Chancen und ein optimales Umfeld für Entwicklungen der Automobilindustrie und der IT-Unternehmen in der Region.

Für mehr Information dazu kontaktieren Sie bitte das Logistikum der FH Oberösterreich:

FH-Prof. Dr. Oliver Schauer MBA

Tel: +43 5 0804 33224

oliver.schauer@fh-steyr.at