Industriemobilität

Kompetenzbereich: Verkehrslogistik & Mobilität

Industriestandorte nachhaltig gestalten und Verkehrsabläufe optimieren

Der Kompetenzbereich Industriemobilität betreibt Forschung und Entwicklung an den Nahtstellen Gütermobilität, Personenmobilität und intelligente Verkehrssysteme. Durch eine Verknüpfung dieser Bereiche in Verbindung mit Nachhaltigkeit bzw. nachhaltiger Standortplanung sollen Erkenntnisse gewonnen werden, welche die künftigen Abläufe von Personenmobilität und Gütermobilität wesentlich beeinflussen werden.

Industriemobilität

Optimierung wirtschaftsinduzierter Verkehre

Unternehmen induzieren durch wirtschaftliches Handeln Verkehre, welche sich vor allem in Güterverkehre, Pendlerverkehre und Dienstleistungsverkehre gliedern lassen. Durch Forschung und Entwicklung im Bereich Mobilität können Unternehmen Lösungsansätze zur Optimierung dieser wirtschaftsinduzierten Verkehre angeboten werden.

Nachhaltige Standortplanung

Der richtige Standort kann den entscheidenden Vorteil am Wirtschaftsmarkt bedeuten. Der Betriebsstandort ist mittlerweile zur unternehmerischen Erfolgsressource geworden. Standortplanung und Standortanalyse spielen in der Unternehmensführung eine strategisch wichtige Rolle und sollen eine Informationsbasis für die eigentliche Standortentscheidung bilden.

Durch die Entwicklung und den Einsatz innovativer und neuartiger Ansätze werden die Prozesse der Standortplanung und Standortanalyse transparenter und für Entscheidungsträger nachvollziehbarer gemacht. Aspekte der Nachhaltigkeit spielen dabei eine wichtige Rolle und sollen helfen, die ökonomischen, ökologischen und sozialen Anforderungen und Herausforderungen für den Standort der Zukunft zu definieren. Ein wichtiger Einsatzbereich liegt auch in der Planung von Logistikstandorten, wo aufgrund technischer Trends und Entwicklungen große Herausforderungen erwartet werden.