Kooperation & Wettbewerb

Kompetenzbereich: Supply Chain Management

Organisierte Kooperation unter Wettbewerbern als Chance sehen

Unternehmen sind zunehmend auf das Wissen und die Kompetenz externer Organisationen angewiesen um die Leistung der Supply Chain zu verbessern, Problemlösungsfähigkeit zu entwickeln oder marktfähige Innovationen zu realisieren. Da das Risiko mit dem Eintritt in neue Märkte oder der Einführung neuer Produkte, Services und Technologien stetig zunimmt, haben sich Unternehmen von der Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten bis hin zur Zusammenarbeit mit Wettbewerbern entwickelt.

Kooperation & Wettbewerb

Veränderungsfaktor: Coopetition

Die strategisch bewusste Absicht aber auch Fähigkeit zur Kooperation mit Konkurrenten ist aufgrund der aktuellen Herausforderungen der Globalisierung, der Ressourcenknappheit, der instabilen Konjunktur und des ständigen technologischen Wandels ist höchst relevant. Während die Idee, Beziehungen zwischen Konkurrenten zu entwickeln für viele Unternehmen nichts Neues darstellt ist der Begriff Coopetition aus wissenschaftlicher Sicht zu einem potentiellen Veränderungsfaktor geworden.

“Increase the Size of the Pie”

Das Hauptziel einer Coopetition ist es, den eigenen Marktanteil eines Unternehmens nicht auf Kosten der anderen Marktteilnehmer zu erweitern, sondern durch eine gemeinsame Marktvergrößerung mit Wettbewerbern. Coopetition scheint sich als aufstrebender Teil der Geschäftsstrategie zu entwickeln, der unternehmerische Risiken minimiert und Vertrauen gezielt stärken kann, auch wenn sich sein Management oft nicht einfach darstellt.

Wir sehen Coopetition als wichtigen Faktor in unternehmensübergreifenden Beziehungen. Um die Unternehmen an Coopetition heranzuführen und diese Art der Kooperation als mögliche Geschäftsstrategie besser zu nutzen, untersucht das Kompetenzfeld „Cooperation & Competition in Supply Chains“ wesentliche Motive und Treiber die Unternehmen dazu veranlassen mit Wettbewerbern zusammenzuarbeiten. Es zielt darauf ab Prozesse, Ziele und Ergebnisse einer Coopetition je nach strategischer Absicht Unternehmens zu untersuchen um das Phänomen besser verstehen zu lernen. Das Kompetenzfeld verfolgt zudem das Ziel, Fähigkeiten und Ergebnisse von Unternehmen durch organisierte Kooperation mit Wettbewerbern als Chance für Innovations- und Problemlösungskompetenz aufzuzeigen.